Wir sind viele
Um ATMOS Wirklichkeit werden zu lassen, benötigt es viele helfende Hände. Viele unterstützen uns bereits dabei und täglich werden es mehr.
Statements

Eine Vision wird Wirklichkeit

ATMOS ist eine große Vision, die Schritt für Schritt Wirklichkeit wird. Dafür braucht es zahlreiche UnterstützerInnen, die Tatkraft Vieler und starke helfende Hände. Viele begleiten uns schon auf diesem Weg und täglich werden wir mehr.

Wolf D. Prix

Coop Himmelb(l)au

Begeistert an diesem Projekt hat mich nicht nur die Power, die Chris Müller entwickelt hat, um das zu Projekt zu entwickeln und zu realisieren, sondern die Idee dahinter, dass man Gesundheit in den Vordergrund stellt und trotzdem daraus ein Stadtzentrum machen kann in einer idealen Gegend. Die ideale Gegend wäre ein abfallender Hang in der Nähe des Meeres. Wir fangen die salzhaltige Luft ein, um Abhilfe für die Krankheit zu schaffen, die Chris Müllers Familie betrifft. Die Resort-Anlage ist kein Ferienhotel, sondern ist auf der einen Seite Gesundheitszentrum, auf der anderen Kreativitäts-Area. Dazwischen gibt es unter Anführungszeichen noble Hotelzimmer, die die Maintenance des gesamten Gebiets bringen werden – betreffend der Erhaltung, damit es auch ökonomisch auf festen Füßen steht. Wir haben dafür Einheiten entwickelt, die alle ökonomischen und ökologischen Stücke spielen – vom Sonnen-Energiedach bis zur Salzluftkühlung des Gebäudes, beinhalten sie alles, was heutzutage an der Spitze der Überlegungen in der Architektur steht. Mit ATMOS tragen wir auch dazu bei, die Krankheit, die bisher sehr geheim behandelt wurde, in die Öffentlichkeit zu tragen und Forschungsgelder zu lukrieren. Daher: Nicht zögern und nicht fragen, ob Sie spenden sollen oder nicht – Sie sollten einzig und allein über die Höhe der Spende nachdenken!


Gerhard Haderer

Karikaturist

Manchmal muss man kämpfen, eintreten für die Sache, sich einreihen in eine Phalanx für das Gute. Die Starken mit den Schwachen, die Pragmatiker mit den Kreativen, die Bürokraten mit den Querdenkern und die Gesunden mit den Kranken. Mit Wolf D Prix und Chris Müller schließen wir die Reihen, niemand wird zurückgelassen! Wenn ich als Person etwas dazu beitragen kann, tue ich das. Ich setze mich für ATMOS ein. Hier entsteht ein Ort, der all das verbindet, der kreativitätsstimulierende Räume schafft und dem herrschaftsfreien Diskurs eine Chance gibt, ein Ort, der (noch) unheilbaren Mukoviszidose-PatientInnen und deren Familien Hoffnung, Kraft, Mut schenkt und neue Behandlungsmethoden bietet. Jetzt ist die Zeit gekommen, gemeinsam für die gute Sache aktiv zu werden. Yes, we can!


Chris Müller

CMb.industries GmbH, Tabakfabrik Linz, ATMOS Aerosol Research GmbH

Mukoviszidose – ein Urteil, das ich nicht akzeptieren kann und auch nie werde. Mit ATMOS haben wir uns das Größtmögliche vorgenommen. Das ist meine Art mit den Ängsten umzugehen. Ich bin mir sicher, dass wir durch die Entwicklung von besonderen Orten unsere Gesellschaft ein Stück weit verbessern können – ich kenne die Kraft von positiven Visionen. Es liegt an uns Plätze zu schaffen, die neue Perspektiven eröffnen.


Adi Hirschal

Kulturschaffender

Durch die Schaffung von „ATMOS-SPHÄREN“ werden Orte der Erfüllung lebendig und erlebbar. Ich unterstütze  ATMOS, weil Menschen solche Räume brauchen. Visionen sind der Atem unserer Welt, und hier besteht die Möglichkeit sie zu verwirklichen.


Christoph Steindl

Catalysts, ATMOS Aerosol Research GmbH

2012 beauftragte uns die ESA (European Space Agency) mit der Erforschung von Partikeln, die in der Luft schweben – sogenannte Aerosole. Das können Staubteilchen, Wüstensand oder andere chemische Partikel sein. Die Wichtigkeit des Themas war sehr schnell sehr deutlich. Drei Jahre später haben wir ein interdisziplinäres und internationales Forschungsteam auf die Beine gestellt, um die Arbeit zu beschleunigen. Und heute arbeiten wir mit NASA, weltweiten Partnerinstituten und -universitäten daran, hochkomplexe physikalische Modelle zu entwickeln, um das Zusammenspiel von Aerosolen und Weltklima besser zu verstehen. Durch die Zusammenarbeit mit ATMOS haben wir erst entdeckt, wieviel unmittelbarer unsere Arbeit Menschen helfen kann. Mit einem Lungenspezialisten verschränken wir unser Wissen nun und finden dadurch heraus, wie Aerosole auf den menschlichen Organismus wirken – positiv als auch negativ. Was verstopft die Bronchialen, was reinigt sie und lässt Menschen wieder frei durchatmen? Darüber können wir Aussagen treffen. Das ist für das gesamte Team ein unglaublicher Motivationsschub!


Prim. Priv.-Doz. Dr. Bernd Lamprecht

Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde / Pneumologie am Kepler Universitätsklinikum, Wissenschaftlicher Leiter der Pneumologischen Rehabilitation an der Rehaklinik Enns, Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie

„If you can´t breath, nothing else matters!“

Sauberes Wasser ist heute ein selbstverständliches Grundbedürfnis, saubere Luft ist ebenso wichtig, erscheint aber gegenwärtig noch schwieriger erreichbar. Exposition gegenüber Feinstaub bzw. inhalative Schadstoffbelastung sind dafür verantwortlich, dass unter den Top-5 der Todesursachen (laut WHO-Prognose 2020) gleich drei Erkrankungsbilder aus dem Bereich Lunge & Atemwege stammen (COPD, Lungenentzündung, Lungenkrebs).
Exposition gegenüber Zigarettenrauch (aktiv und passiv), Feinstaubbelastung durch Verkehr und Industrie, aber auch Biomasse-Belastung in Entwicklungs- und Schwellenländern zählen zu den wesentlichsten Gefahren für die Lungengesundheit.
Belastete Luft verhindert eine normale Lungenentwicklung bei Kindern und ruft bei Erwachsenen eine entzündliche Reaktion in den Atemwegen hervor, die Lungenfunktionseinschränkungen und ausgeprägte Beschwerdesymptomatik zur Folge hat. Dabei ist nicht nur die Langzeitexposition gegenüber inhalativen Noxen gefährlich, sondern auch Kurzzeitbelastungen (im Ausmaß von Minuten und Stunden) sind in der Lage Entzündungsprozesse in den oberen und unteren Atemwegen auszulösen und damit Funktionseinschränkungen hervorzurufen.
Die Schaffung von Rückzugsorten mit unbelasteter Luft erscheint unter diesem Blickwinkel ebenso bedeutsam, wie die Schärfung des Bewusstseins für die Notwendigkeit besserer Luftqualität allerorts.


Wolfgang Altmüller

Vorstandsvorsitzender der VR meine Raiffeisenbank eG, Geschäftsführer der RT / Raiffeisen Touristik Group GmbH

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Mit den sich rasant verändernden Lebensbedingungen, beeinflusst durch technische aber auch gesellschaftliche Entwicklungen, muss sich auch der Tourismus den Herausforderungen des Wandels stellen. Dabei kommt auch dem Umweltschutz und dem Bedürfnis nach Erholung ein besonderes Augenmerk zu. Aus diesem Grund verfolgen wir die Entwicklung des ATMOS Selfness Resorts als einem besonderen Ort der kreativen Inspiration und Erholung aller Sinne mit großer Spannung. Die RT / Raiffeisen Touristik Group GmbH gehört zu Europas bedeutendsten Vertriebsorganisationen und so freuen wir uns und auch ich persönlich als Geschäftsführer sehr, dieses herausragende Projekt auf seinem Weg zu begleiten.


Erwin F. Soravia

Soravia Group

Soravia versteht sich als innovativer Real Estate Developer, das heißt: Wir entwickeln nicht bloß Wohnungen und Offices, wir entwickeln neuartige Lebensräume. Die strikte Trennung aus Arbeit, Wohnen, Lifestyle und Urlaub löst sich zunehmend auf und die Bedürfnisse verschmelzen ineinander. Die Ansätze für die Zukunft erfordern daher schon heute einen interdisziplinären 360°-Ansatz. Aus dieser Kompetenz entspringt die Stärke von Soravia, die wir in das Projekt ATMOS Selfness Resort miteinbringen. ATMOS ist ein Prototyp, der in besonderer Qualität Tourismus, Innovation, Regeneration und Prävention miteinander verbindet und einen Ausblick in die Zukunft der Resort-Entwicklung erlaubt. Gestern wertete man es noch negativ, wenn man Luftschlösser baute, schon morgen wird es durch ATMOS ein Qualitätsmerkmal sein, das eine Sehnsucht und Notwendigkeit erfüllt. Ich unterstütze das Projekt nicht nur aus Freundschaft zu Chris Müller und weil ich seine Tochter auch sehr gerne geheilt sehen würde, ich unterstütze es auch, weil es ein herausragendes Konzept ist!


Alois Flatz

International Sustainability Expert, Growth Investor

Ich bewerte Unternehmen danach, welchen Impact sie auf die Umwelt haben und was sie dazu beitragen können, den Planeten und seine Ressourcen zu schonen. Es geht um die Zukunft des Planten und wir müssen die neuen Technologien nutzen, um diese sicherzustellen. Ohne Luft, gibt es keine Zukunft. Wir wissen um die Wichtigkeit von ATMOS als globalumspannendes Projekt Bescheid. Durch die kluge Kombination aus Technologie, Data Mining, multi-professionellem Know-how hat es die allerbesten Voraussetzungen, seine Mission zu erfüllen. Und daher freue ich mich sehr, Partner von ATMOS geworden zu sein.


OA Franz Eitelberger

Klinikum Wels | CF-Ambulanz

Seit über 30 Jahren betreue ich Menschen mit Cystischer Fibrose (CF = Mukovszidose). In diesen Jahren konnte ich die enormen Fortschritte im Wissen um diese Erkrankung hautnah miterleben. Drastisch verbesserte Therapiemöglichkeiten bringen ein deutliches Mehr an Lebenserwartung und Lebensqualität. Erstmals in der Geschichte der Mukoviszdose gibt es die konkrete Aussicht, die Krankheit in den Griff zu bekommen. ATMOS – ein solches Projekt wird dazu beitragen, die Hoffnung Realität werden zu lassen.


Elisabeth Jodlbauer-Riegler

Mukoviszidose Hilfe OÖ

Die Vision eines Luft spendenden Aufenthalts am Meer, ist etwas, von dem viele CF-PatientInnen und ihre Familien träumen. ATMOS würde CF-PatientInnen eine 24h-Stunden-Inhalation mit salzhaltiger, heilbringender Luft ermöglichen – ein bisher unerfüllter Wunsch für viele CF-Betroffene, die sich Aufenthalte am Meer nicht leisten können. ATMOS ist eine Chance für diese Familien für mehr ‚Luft zum Atmen‘. ATMOS – ein Selfness Ressort, das Therapie mit dem Aspekt der Rekreation verbindet. Einmal die Sorgen des täglichen Lebens vergessen. Entspannt an die Herausforderungen der Therapie herangehen –  aufatmen und gestärkt in den Alltag zurückkehren.


Gerhard Kürner

Lunik2

Zunehmend verlieren wir Europäer den Glauben an eine lebenswerte Zukunft. Und damit den Glauben an Europa selbst. ATMOS wird ein Ort, der für Optimismus und seine Zwillingsschwester, die Schaffenskraft steht. ATMOS wird ein Ort, an den wir wieder glauben können. Ein Ort, an dem zu den brisantesten Themen der Menschheit geforscht und gleichzeitig in einer inspirierenden Umgebung über zukunftsweisende Projekte reflektiert wird.
Um einen Ort wie ATMOS ins Leben zu rufen, braucht es Mut. Den Mut, Ideen in die Tat umzusetzen, die sich andere nicht einmal zu denken trauen. Mutige Menschen wie Initiator Chris Müller, die ihre revolutionären Ideen nicht nur im Kopf mit sich herumtragen, sondern auch aussprechen und umsetzen.
Indem wir neue, bahnbrechende Ideen in die Praxis umsetzen, können wir die Zukunft verändern, proaktiv gestalten. Niemand hindert uns daran, außer wir uns selbst. ATMOS soll ein Ort des Pioniergeists und der Innovation werden, an dem maßgebliche Entscheidungen für Europa  getroffen werden.


Harald Katzmair

Netzwerkforscher, Founder FASresearch

Chris Müller hat es wieder getan. Mit ATMOS stellt er gemeinsam mit Wolf D. Prix sein bislang persönlichstes, umfassendstes und visionärstes Projekt vor, ein Projekt mit dem er, wie schon im Falle der Tabakfabrik Linz, wieder einmal neue Wege in die Zukunft der Kreativität zeichnet. ATMOS ist ein Vorhaben voll überschießendem Ideenreichtum und voller Schönheit, aber auch ein Projekt mit einem allzu ernsten Hintergrund. Geboren aus Chris Müllers schmerzvollen Erfahrung unzureichender Therapieformen für Mukoviszidose-PatientInnen, entwirft ATMOS das Design einer neuartigen Kreativitätsökologie, in der Forschung, Produktion, Kontemplation und Heilung ein dichtes Gewebe sich wechselseitig erneuernder Vitalität bilden. Die Verbindungen zwischen Menschen, Ideen, Wind und Meerwasser werden in der Prix´schen Architektur zu einer neuen Thermodynamik des Schöpferischen verdichtet. ATMOS wird so zu einem multidimensionalen Gesamtkunstwerk aus dem Geiste eines Renaissance-Menschen, das es so auf der Welt noch nicht gegeben hat. Gerade in einer Welt des rasenden Stillstandes, in der die Geister der Vergangenheit an allen Ecken und Enden uns wieder heimsuchen, benötigen wir positive Pioniere der Zukunft dringlicher denn je. ATMOS gibt uns eine Ahnung einer Zukunft, die nicht dystopisch ist, sondern in der das Leben gelingen kann, und das ist heute zu einer Seltenheit geworden. Mögen Chris Müller und sein Team von umfassendem Erfolg gekrönt sein! Und ich freue mich, nun ein Teil dieses Teams geworden zu sein.


Maxi Blaha

Schauspielerin und Sängerin

Als Schauspielerin und Mutter ist es mir ein Herzensanliegen, das großartige Projekt ATMOS zu unterstützen, ich halte die Idee eines Forschungs- und Therapiezentrums für an Mukoviszidose erkrankte Kinder für ein wunderbares Beispiel an Initiative und Mitmenschlichkeit!


Lukas Drabauer

alpha medical concepts e.U.

Wir haben Chris Müller als innovativen Querdenker und Geschäftsführer der Tabakfabrik Linz kennengelernt. Seine persönliche Geschichte hat uns und mich aus vielerlei Gründen sehr bewegt. Ich selbst bin 3-facher Vater und als Facharzt für Anästhesie, Intensiv und Notfallmedizin seit vielen Jahren mit Schicksalen wie diesen konfrontiert.
Seit vielen Jahren bin ich aber v.a. Unternehmer, mit dem Ziel die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Gesundheitswesen praxisnaher und relevanter zu gestalten. Unser Unternehmen war dabei nicht nur in 80% der österreichischen Krankenhäuser tätig, sondern ist auch in 50 Ländern weltweit aktiv. Immer wieder sehen wir beeindruckende Initiativen von innovativen Visionären, die großartige Dinge bewegen – eine davon liegt quasi direkt vor unserer Haustüre: ATMOS! Und genau so eine Initiative wollen wir und werden wir tatkräftig unterstützen.


Michael Widmann

Managing Partner, PKF hotelexperts GmbH

Manchmal benötigen wir abwegige Ideen, um nach vorne zu kommen. Unsere Rolle wird es sein, eine auf den ersten Blick wahnwitzig erscheinende Idee in die Realität zu übersetzen. PKF Hotelexperts – mit einem Netzwerk von über 10.000 MitarbeiterInnen weltweit – wird das Konzept eines Resorts am Meer mit vollem Herzen und auf Pro-bono-Basis unterstützen.


Birgit Kraml

Counsel / Lawyer Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH & Co KG

Erkrankungen waren für mich ein Übel, das man mit Medikamenten und etwas Geduld überwindet. Bis zur Diagnose unserer Tochter: Cystische Fibrose. Unheilbar heißt es trotz aller Fortschritte. Damit will ich mich nicht abfinden. Meine Lebensaufgabe ist es, meiner Tochter ein gutes Leben zu ermöglichen, bürokratische Hürden und Steine zu überwinden und Wege zu finden, die Krankheit heilbar zu machen. ATMOS ist ein Lichtblick und die Möglichkeit, diesen Weg gemeinsam zu gehen. Gemeinsam werden wir es schaffen!


Ingo Huber

Delta Baumanagement

Wir als DELTA sind schwerpunktmäßig im internationalen Gesundheitswesen tätig. Von der Projektentwicklung über das Projektmanagement bis hin zur ÖBA, Architektur und Generalplanung reicht hier unsere Dienstleistungspalette. Das inspirierende Engagement von Herrn Chris Müller, die Möglichkeit an etwas Großem mitzuarbeiten, das kranken Menschen weiterhelfen wird und der partnerschaftliche Ansatz diese Vision anzugehen, hat uns als DELTA sofort überzeugt ATMOS zu unterstützen.


Heinz Stiastny

Innovationsbüro BMLVS

Innerhalb von zehn Jahren soll es eine Heilmethode für die Erbkrankheit Mukoviszidose geben. Durch außerordentlichen Elan, viel Energie und übermäßigen Einsatz, kann eine große Vision Wirklichkeit werden. ATMOS gibt vielen Menschen, vor allem Jugendlichen und Kindern eine neue Perspektive und befeuert deren Lebensmut, verspricht Linderung und hilft den Krankheitsverlauf ein für alle Mal einzudämmen. Ich unterstütze ATMOS, weil diese enorme Eigeninitiative und das bemerkenswerte Engagement heute nicht mehr selbstverständlich sind!


OA Sabine Renner

CF-Zentrum Kinderklinik Wien

Das Projekt ATMOS gefällt mir deshalb so gut, weil es diese Erkrankung, die im Prinzip so wenig bekannt ist, an die Öffentlichkeit bringt. Und dadurch auch den betroffenen Kindern und betroffenen Erwachsenen mehr Aufmerksamkeit zugutekommt und sie dadurch auch Erleichterungen im Leben haben können, wenn sie unterstützt werden. Und diese Unterstützung ist wirklich notwendig! Die Kinder brauchen das im Alltag für Unterstützung zum Beispiel für Sportvereine und Sportinitiativen, aber auch für letztendlich für die Forschung, um diese Krankheit bekämpfen und heilen zu können. Das ist unser Ziel.


Janis Jung

CEO & Co-Founder mooci

Die Vision von Chris Müller und ATMOS hat mich von der ersten Sekunde gefangen. ‚Wir sind viele!‘- diesem Motto folgend ist es mir eine Ehre dieses Projekt unterstützen zu dürfen. Für mich persönlich ist die derzeitige Unheilbarkeit von Mukoviszidose ein inakzeptabler Zustand, den wir gemeinsam versuchen zu ändern. Bei mooci haben wir ein Expertenkomitee aus rekonstruktiven ExpertInnen zusammengestellt, die die Folgen der Operationen von Mukoviszidose-PatientInnen ehrenamtlich behandeln. Durch die Zusammenarbeit wollen wir den Betroffenen ein Stück Lebensfreude zurückgeben. Mit ATMOS verbinden wir unsere Netzwerke und schaffen so Aufmerksamkeit für das gemeinsame Ziel der Heilung.


Franzobel

Autor und Kulturschaffender

Es ist immer wichtig, auf Krankheiten und Probleme hinzuweisen, die nicht gerade im Fokus stehen. Daher ist es mir ein Anliegen, Atmos zu unterstützen.


Christian Wascher

FC Blau Weiß Linz

Als zweifacher Vater und Verantwortlicher des FC Blau Weiß Linz ist es mir ein besonderes Anliegen die Initiative ATMOS tatkräftig zu unterstützen. Gesundheit ist ein absolut kostbares Gut und die Aussicht auf eine verbesserte Lebensqualität sowie auf eine Heilung der Krankheit Mukoviszidose gibt den betroffenen Menschen Kraft und Mut. Ich bin mir sicher, dass die Initiatoren von ATMOS ihre Ziele mit Willen und Tatkraft erreichen, und ich werde diesem tollen Projekt persönlich und mit dem FC Blau Weiß Linz zusätzliche Schubkraft verleihen.


Geronimo Hirschal

Kommunikationsberater

Ich unterstütze ATMOS, weil Chris Müller (T)Räume realisiert, die inspirieren. ATMOS ist ein Sinnbild für Kreativität, Gestaltungswillen und Metapher für das Beste im Menschen Schlummernde: die Kraft, die Welt so zu gestalten, dass sie heilsam wirkt – auf das Individuum und die Gemeinschaft.


Franz Froschauer

Schauspieler, Sänger, Vorleser

Bei ATMOS denke ich immer an ein Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach: „Man muss das Gute tun, damit es in der Welt sei!“ – Möge dies Ansporn sein, dieses Projekt zu verwirklichen.


Michael Kosch

Kick for Kids

Wer selbst gesund ist, sollte denen helfen, die es nicht sind. Wir vom Verein ‚Kick for Kids‘ unterstützen das Projekt ATMOS mit all unserer Energie! Mit der Diagnose Mukoviszidose stürzen unzählige Dinge auf die betroffene Familie ein. Das Leben ändert sich ab diesem Tag komplett. Medizinische Geräte müssen gekauft werden, Therapiemaßnahmen geplant werden, man muss den persönliche Umgang mit der Krankheit lernen etc. etc.… hier setzen wir an und helfen mit kleineren und größeren Investitionen, ermöglichen Lichtblicke, aber am Ende des Tages mildern wir nur Symptome. Daher begeistert mich die Idee von ATMOS, die kurzfristige und langfristige Maßnahmen in einem noch nie dagewesenem Projekt kombiniert. Und Projekte dieser Art sind außergewöhnlich und verdienen höchsten Respekt! Deshalb werden wir nach unserem Benefizspiel am 19. Mai die komplette Summe an ATMOS spenden.